Regulation März 10, 2021

Eingebettete Finanzen: Grenzüberschreitende Transaktionen

By: Zack Guiliano

Eine Interview-Serie: Alles was Sie über eingebettete Finanzen wissen müssen

Eingebettete Finanzen ist nicht nur ein Schlagwort der Branche: Wenn Sie sich umschauen, werden Sie überall Beispiele dafür sehen. Und die Tendenz steigt weiter. Denken Sie an die Zeiten, als Ihr Checkout nahtlos in eine App wie Uber oder JustEat eingebettet war.

Doch wenn Sie damit beginnen, Grenzen zu überschreiten, wird natürlich alles komplizierter. Dienstleister für eingebettete Finanzen stehen vor einer riesigen Hürde: globale Finanzvorschriften und ihre regionalen Unterschiede.

Als Dienstleister für eingebettete Finanzen gehen wir dieser Komplexität direkt entgegen, damit Unternehmen mit diesem Trend Schritt halten können. Aus diesem Grund haben wir eine Serie von Artikeln zu allen Themen rund um eingebettete Finanzen erstellt. Zu Beginn haben wir mit dem Mitbegründer und Chef Evangelist von Currencycloud, Richard Arundel, und dem Produktdirektor Piers Marais darüber gesprochen, warum Anbieter einen proaktiven Ansatz gegenüber Vorschriften verfolgen müssen, um grenzüberschreitende Transaktionen erfolgreich anbieten zu können.

Eine Einführung in eingebettete Finanzen

Eingebettete Finanzen ermöglichen es jedem Unternehmen, das Plattformzahlungen, Kreditvergabefunktionen oder andere spezialisierte Finanzdienstleistungen wünscht, vorgefertigte Lösungen von Finanzpartnern über eine API-Integration nativ einzubetten.

Der Vorteil? Finanzdienstleistungen können in fast jede Branche integriert werden, einschließlich einer wachsenden Zahl nichtfinanzieller Webseiten und Apps, auf die weltweit zugegriffen werden kann.

Diese Lösungen sind sowohl nahtlos für Endbenutzer als auch verlockend für Unternehmen, die Transaktionen auf ihren Plattformen besitzen möchten. Aus diesem Grund werden eingebettete Finanzen in fünf Jahren voraussichtlich einen Umsatz von fast 230 Milliarden US-Dollar erzielen.

Finanzpartner sind ein wichtiger Akteur bei diesem Anstieg. Sie arbeiten hart an der Entwicklung der Technologie und bieten diese über APIs an. Auf diese Weise können ihre Kunden diese Dienste schnell in ihre Tech-Stacks integrieren und sich gleichzeitig auf die Kundenbetreuung und Expansion in internationale Märkte konzentrieren.

Das bedeutet auch, dass die Anbieter die Vorarbeit leisten müssen, um Vorschriften in Angriff zu nehmen und in allen Regionen vollständig konform zu werden. Die Bewältigung dieser Komplexität ist eine notwendige Hürde, die es zu überwinden gilt, um eine globale eingebettete Finanzlösung zu schaffen, die grenzüberschreitende Transaktionen verarbeiten kann.

Globale Vorschriften für eingebettete Finanzen auf einen Blick

Der Aufstieg des grenzenlosen eCommerce bedeutet, dass Unternehmen Benutzer auf der ganzen Welt bedienen können – zumindest theoretisch. Die regionalen Vorschriften haben jedoch immer noch großen Einfluss auf eingebettete Finanzen, insbesondere darauf, wie schnell neue Unternehmen auf den Markt gehen und neue Zielgruppen erreichen können.

Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften ist einer der schwierigeren Schritte, um eingebettete Finanzen anzubieten. Anbieter müssen unterschiedliche Vorschriften einhalten. Diese hängen davon ab, wo sich die Endbenutzer der Unternehmen befinden.

Zum Beispiel gibt es in Regionen wie in den Vereinigten Staaten, der Europäische Union und dem Vereinigten Königreich unterschiedliche Vorschriften und Anbieterstrukturen. Unternehmen, die den US-Markt bedienen, stellen möglicherweise fest, dass die USA einen stärker segmentierten Ansatz verfolgen als andere Regionen. In der Vergangenheit müsste ein Unternehmen mit mehreren Instituten wie einer Reihe von Sponsorbanken zusammenarbeiten. „Dies würde sich auf Ihre Markteinführungszeit auswirken, wenn Sie nicht den richtigen Anbieter auswählen, der Ihnen ein All-in-One-Paket anbietet“, sagt Richard.

In Bezug auf die EU und das Vereinigte Königreich werden Finanztransaktionen jetzt als grenzüberschreitende Transaktionen eingestuft, die separaten Vorschriften unterliegen.  Unternehmen mit Nutzern in beiden Regionen müssen möglicherweise mit zwei separaten Anbietern von eingebetteten Finanzen zusammenarbeiten, die die einzelnen Regionen bedienen. Dies kann zu mangelnder Kosteneffizienz und Verzögerungen bei der Markteinführung führen.

Das Gleiche gilt für andere Teile der Welt – es ist leicht zu erkennen, wie die Komplexität der Vorschriften es erschwert, Skalierung und Geschäftsprozesse alleine zu verwalten.

Wie Anbieter Vorschriften angehen, um Unternehmen besser zu bedienen

„Wenn es darauf ankommt, sind die Vorschriften wahrscheinlich das, was am schwierigsten zu behandeln ist“, sagt Richard. „2020 war eine prägende Zeit für die Entstehung von Anbietern für eingebettete Finanzen. Im Jahr 2021 werden immer mehr Anbieter dazukommen, die versuchen werden, diese Probleme für Unternehmen anzugehen.“

Angesichts der Komplexität der Vorschriften sollten Unternehmen nach vertrauenswürdigen Partnern für eingebettete Finanzen suchen, die Probleme in den folgenden Schlüsselbereichen lösen können:

  1. Zeit- und Kostenbelastung der Vorschriften;
  2. Ein Fokus auf international expandierende Unternehmen; und
  3. Unterstützung für neu entstehende, unregulierte Softwareplattformen.

1. Zeit- und Kostenbelastung der Vorschriften

Aufstrebende Unternehmen, die eingebettete Finanztechnologie anbieten möchten, sollten nach Anbietern suchen, die sich auf dem Markt bereits einen Namen gemacht haben. Vertrauenswürdige Partner sind in jeder Zielregion vollständig reguliert und konform.

Diese Partner ermöglichen Direktkunden eine schnellere Einführung in den Markt, da sie nicht selbst Zeit und Geld in die Compliance investieren müssen.  „Das Unternehmen muss in der Regel einige Leute vor Ort haben und die Zulassung der Electronic Money Institution (EMI) bei Rechtsordnungen verfolgen, damit der Anbieter Geldflüsse abwickeln kann“, sagt Piers. Mit der EMI-Lizenzierung können Unternehmen mit digitaler Währung oder elektronischem Geld handeln – sie ist nur eine Ebene von einer Banklizenz entfernt.

Die Einhaltung der Vorschriften für Finanztechnologie kann sowohl teuer als auch zeitaufwändig sein. Zwei Faktoren, die für wachsende Unternehmen besonders problematisch sind, unabhängig davon, ob sie sich in Finanzierungsrunden befinden oder in neuen Märkten erschließen.  „Es ist nicht einfach oder billig, diese bürokratischen Prozesse zu durchlaufen“, sagte Piers. Glücklicherweise gibt es einige Finanztechnologieanbieter, die dies übernehmen können und Unternehmen somit Zeit- und Kosteneinsparungen bieten.

Dies spart Unternehmen Zeit und Geld, da sie schneller auf den Markt gehen, Kapital sparen und dadurch die Gewinnmarge verwalten können.

2. Ein Fokus auf international expandierende Unternehmen

Um das wachsende internationale Geschäft besser bedienen zu können, übernehmen einige Anbieter von eingebetteter Finanztechnologie die Kosten und die Belastung der Vorschriften in mehreren Regionen gleichzeitig. Dies erreichen sie, indem sie ein Netzwerk aufbauen, das die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften in mehreren Gebieten gewährleistet, häufig über Banknetzwerke im Land oder strategische Fintech-Partnerschaften.

Das Ergebnis? Digital-First-Unternehmen können mehr Endkunden in mehr Bereichen schneller bedienen. Piers ist der Ansicht, dass „Kunden ihre Lösung so schnell und kostengünstig wie möglich auf den Markt bringen können, ohne sich um die regulatorische Komplexität kümmern zu müssen“.

3. Unterstützung für neu entstehende, unregulierte Softwareplattformen.

Einige hochrangige Branchenvertreter wie Angela Strange von Andreessen Horowitz glauben, dass jedes Unternehmen in Zukunft ein Fintech-Unternehmen sein wird. Ob dies eintreten wird oder nicht, bleibt abzuwarten – aber „wir wissen, dass Unternehmen wie Uber weiterhin Zahlungen zu Plattformen hinzufügen wollen“, so Richard.

Die Anbieter konzentrieren sich auf eine wachsende Zahl unregulierter Softwareplattformen wie Technologieunternehmen, Außenstände und Marktplätze. Diese Unternehmen bedienen naturgemäß globale Kunden in allen Regionen, was die Einhaltung von Vorschriften erschweren kann.

Es wird erwartet, dass unregulierte Softwareplattformen 2021 und darüber hinaus weiter wachsen werden. Diese neuen Plattformen sind nicht an bestimmte Regionen gebunden. Sie werden jedoch Anbieter für eingebettete Technologie benötigen, die grenzüberschreitend arbeiten, wenn sie Zahlungen zu ihrem System hinzufügen.

Erfahren Sie mehr über eingebettete Finanzen

Verfolgen Sie weiterhin die Serie von Currencycloud über die realen Möglichkeiten von eingebetteten Finanzen. Lesen Sie den zweiten Artikel in dieser Serie – ein Interview mit HUBUC darüber, warum ein besseres Geschäft von einem Upgrade vom digitalen Banking mit Blick auf die eingebettete Zukunft abhängt.

By: Zack Guiliano

Find Your Bold

Currencycloud is here to back you as you leap boldly into the future. Get in touch with an expert today.

Get Started